Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert
KONZERTE

Kammerkonzert

Andreas Ottensamer / Thomas Riebl / Radek Baborák / Takàcs Quartet

Stiftung Mozarteum, Großer Saal

30/01/2020 11:00 Uhr

Konzert teilen

Preise:
160,-/ 125,-/ 95,-/ 50,-/ 25,-/ 15,-/

Order Your Tickets

Künstler

  • Andreas Ottensamer (Klarinette )
  • Thomas Riebl (Viola )
  • Radek Baborák (Horn )
  • Takács Quartet (Ensemble )

Programm

Mozart

Quartett B-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello KV 589

Quintett Es-Dur für Horn, Violine, zwei Violen und Bass KV 407

Quartett D-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello KV 575

Quintett A-Dur für Klarinette, zwei Violinen, Viola
und Violoncello KV 581 „Stadler-Quintett“

Zu den Herzstücken von Mozarts Schaffen für und mit Bläsern zählen ergötzliche Divertimenti und erlesene Kammermusikwerke. Solisten des Chamber Orchestra of Europe und der Akademie für Alte Musik Berlin, Bläserensembles wie Les Vents Français oder in neuen Bearbeitungen auch das Ebonit Saxophone Quartet, Solisten wie Andreas Ottensamer, Radek Baborák oder Mathilde Calderini fächern diesen Reichtum auf. Sie tun es im Verein mit dem Kodály-, dem Takács- oder Armida-Quartett, dem Pianisten Eric Le Sage, der Sopranistin Mojca Erdmann und dem Bratschisten Thomas Riebl: höchster instrumentaler Farbreichtum in kleiner Besetzung, der sein solistisches Pendant bei Kristian Bezuidenhout am Hammerklavier findet.