Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert
KONZERTE

Gastveranstaltungen

Bachchor Salzburg Chorage #2 – Wandelkonzert B

Salzburg Museum

15/06/2019 18:00 Uhr

Konzert teilen

Preise:
eur 40,-/ 30,-/ 20,-/

Tickets

Künstler

  • Bachchor Salzburg
  • Gabór Lieli, Walter Krenn (Klarinetten )
  • Christoph Hipper (Fagott )
  • Alexander Voronov (Hammerklavier )
  • Alois Glaßner (Chorleitung und Choreinstudierung )

Programm

Das Wandeln ist des Chores Lust! Und seines Publikums. Der Bachchor nimmt seine Hörerinnen und Hörer mit auf ein mobiles Konzert zwischen drei Altstadtorten und vier Epochen der abendländischen Musik.

 

Teil 1: NATUR (Hof des Salzburg Museums)

Lieder im Freien zu singen – Eine Hommage an Wald, Wind und Wellen

 

Claudio Monteverdi (1567 – 1643)

„Ecco mormorar l’onde“. Madrigal SV 51

 

„Zefiro torna“. Madrigal SV 251

 

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)

„6 Lieder für gemischten Chor, im Freien zu singen“ op. 59

 

 

Teil 2: MENSCH (Kuenburgsaal – Salzburg Museum)

 

„Lebe, liebe, trinke, lärme“ – Vergnügliches und Besinnliches von Mozart und den Gebrüdern Haydn; parallel dazu: Präsentation ausgewählter Exponate des Museums 

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)

Divertimento Nr. 2 KV 439b 

 

Aus den Notturni und Canzonetten für 3 Stimmen und 3 Blasinstrumente:

„Ecco quel fiero istante“ KV 436

„Piu non si trovano“ KV 549

„Mi lagnero“ KV 437

 

Joseph Haydn (1732 – 1809)

Aus den Liedern für 4-stimmigen gemischten Chor und Klavier:

„Der Augenblick“ Hob. XXVc:1

„Die Beredsamkeit“ Hob. XXVc:4

„Die Harmonie in der Ehe“ Hob. XXVc:2

„Alles hat seine Zeit“ Hob. XXVc:3

„Aus dem Dankliede zu Gott“ Hob. XXVc:8

 

Michael Haydn (1737 – 1806)

Rundgesang „Trinket ihr Brüder“

Hymne an Gott

 

Teil 3: GOTT (Dom)

Einkehr in den sakralen Raum

 

Gregorio Allegri (1582 – 1652)

„Miserere“ für 9 Stimmen a cappella 

 

Thomas Tallis (um 1505 – 1585)

„Spem in alium“. Motette für 40 Stimmen in 5 Chören a cappella