Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert
KONZERTE

Kammerkonzert

Serenade für eine Muse
Anaïs Gaudemard

Stiftung Mozarteum, Wiener Saal

15/12/2020 19:30Uhr

Konzert teilen

Preise:
25.00,-/ Erm. 10.00,-/

Künstler

  • Anaïs Gaudemard (Harfe )

Programm

In der griechischen Mythologie sind die Musen die Töchter des Zeus und der Mnemosyne, neun Schutzgöttinnen der Künste und Wissenschaften. Im Sprachgebrauch hat sich die Muse durch die Jahrtausende erhalten: als zumeist weibliche Verkörperung der Inspiration für vorwiegend männliche schöpferische Künstler. Die junge, international gefeierte französische Harfenistin Anaïs Gaudemard hat mit diesem Motto ein betörendes Konzertprogramm zusammengestellt: In ihrem Musenreigen gibt es Interpretinnen, Geliebte, Ehefrauen, Schwestern – aber auch zwei Komponistinnen und zugleich Harfenistinnen, für die ihr Instrument selbst als Quelle der Eingebung gelten darf.

 

Einführungsgespräch: 18.45 Uhr

 

Programm: 

Aus dem Notenbuch von Maria Anna „Nannerl“ Mozart
Allegro moderato F-Dur Andante B-Dur Klavierstück B-Dur KV 9b Polonaise F-Dur Allegro e-Moll

 

Ludwig Spohr
Fantasie c-moll für Harfe solo op. 35

Gabriel Pierné Impromptu-caprice für Harfe solo op. 9

 

Camille Saint-Saëns
Fantaisie op. 95

 

Henriette Renié
„Légende“ für Harfe

 

Gabriel Fauré
Impromptu für Harfe solo op. 86bis

 

André Caplet
Divertissement à l’espagnole

 

Caroline Lizotte
Suite Galactique op. 39