Presse

Christine Forstner

Internationale Stiftung Mozarteum

Schwarzstr. 26

5020 Salzburg

Österreich

+43 (0) 662 889 40 25

Willkommen in unserem Presse- und Medienbereich!

Hier können Sie unsere aktuellen Presseinformationen und honorarfreie Bilder herunterladen. Sie benötigen kein Passwort für den Download der Bilder.

Wir bitten Sie jedoch, uns Ihren Namen, das Medium, für das Sie arbeiten, und Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

 

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf, wenn Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten/Medium an presse@mozarteum.at senden. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne weitere Presseinformationen bzw Bilder zur Verfügung.

Multimediaraum im Mozart Wohnhaus

Besuch doch mal die Mozarts! Sonderführungen

Im Juli werden die runden Geburtstage zweier Mozarts gefeiert

Mozarts ältere Schwester Maria Anna feiert im Juli den 270. Geburtstag, sein jüngster Sohn Franz Xaver Wolfgang den 230sten. Beide waren zweifellos musikalisch talentiert, hatten aber kaum eine Chance, sich aus dem Schatten des übergroßen Genies Wolfgang Amadé herauszulösen. Die Stiftung Mozarteum begeht diese besonderen Jubiläen mit zwei Themenführungen über Leben und Wirken der beiden Mozarts in den Mozart-Museen.

 

Mo 26. Juli, 14 Uhr, Mozarts Geburtshaus 
Sonderführung zum 230. Geburtstag von Franz Xaver Wolfgang Mozart
Franz Xaver Wolfgang Mozart wurde am 26. Juli 1791 in Wien geboren. Sein berühmter Vater starb wenige Monate später. Bei diesem Rundgang liegt der Fokus auf dem Leben und Wirken von Wolfgang Amadés jüngstem Sohn. Mutter Constanze hatte ihn schon von Kindesbeinen an zum Musiker ausbilden lassen. Franz Xaver war Pianist, Pädagoge und ein durchaus angesehener Komponist, der aber zeitlebens im übergroßen Schatten seines Vaters stand. Seine Kompositionen, die er meist unter dem Namen „Wolfgang Amadeus Mozart (Sohn)“ veröffentlichte, werden heute aber immer öfter gespielt.

 

Fr 30. Juli, 14 Uhr, Mozart-Wohnhaus
Sonderführung zum 270. Geburtstag von Maria Anna (Nannerl) Mozart

Maria Anna Mozart wurde am 30. Juli 1751 in Salzburg geboren. Bei diesem Rundgang steht das Leben von Wolfgang Amadés großer Schwester im Mittelpunkt. Vater Leopold machte bei der (musikalischen) Ausbildung seiner beiden talentierten Kinder in den ersten Jahren keinen Unterschied. Maria Anna trat in ihrer Jugend mit ihrem Bruder europaweit als Pianistin in Konzerten auf, später war sie eine hoch geschätzte Klavierlehrerin. Wolfgang Amadé legte auch zeitlebens viel Wert auf Rat und Urteil seiner Schwester.

 

Die Pressemitteilung sowie Fotos können Sie hier downloaden:

 

 

Ressourcen