Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert

Presse

Christine Forstner Internationale Stiftung Mozarteum Schwarzstr. 26 5020 Salzburg Österreich Tel: +43 (0) 662 889 40 25

Willkommen in unserem Presse- und Medienbereich!

Hier können Sie unsere aktuellen Presseinformationen und Bilder unserer KünstlerInnen und Spielstätten herunterladen. Sie benötigen kein Passwort für den Download der Bilder.

Wir bitten Sie jedoch, uns Ihren Namen, das Medium, für das Sie arbeiten, und Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

 

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf, wenn Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten/Medium an presse@mozarteum.at senden. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne weitere Presseinformationen bzw Bilder zur Verfügung.

Saisonkonzerte 2018/19

Die Stiftung Mozarteum blickt auf eine lange und erfolgreiche Tradition der Kammermusik zurück. Neben etablierten Größen finden hier auch aufstrebende junge Künstlerinnen und Künstler eine Bühne. In der Konzertsaison 2018/19 trifft bei 22 Veranstaltungen selten Gespieltes auf oft und gern Gehörtes, Alte Musik tritt in Dialog mit zeitgenössischen Werken und vertraute Komponisten werden weniger bekannten Komponisten gegenübergestellt. Zudem feiern die drei Komponisten Leopold Mozart, Gottfried von Einem und Mieczyslaw Weinberg in der kommenden Saison runde Geburtstage.

„In großen Teilen trägt die Konzertsaison die Handschrift meiner Vorgängerinnen“, erläutert Andreas Fladvad-Geier, der neue Leiter des Konzertbereichs der Stiftung Mozarteum und ergänzt: „Ein paar Programmpunkte haben wir noch hinzufügt und den Fokus auf unsere großen Jubilare verstärkt. Ansonsten freue ich mich auf den Dialog mit dem Salzburger Publikum. In diesem Sinne werden wir auch vor jedem Kammerkonzert Einführungsgespräche anbieten.“

 

Präsident Johannes Honsig-Erlenburg: „Mit Andreas Fladvad-Geier ist gewährleistet, dass die Stiftung Mozarteum auch weiterhin für ein hochkarätiges Konzertprogramm außerhalb der Festivalzeiten sorgt. Wir freuen uns auf eine neue und verstärkte Kommunikation mit unserem Publikum, mit Rolando Villazón in der Mozartwoche und Andreas Fladvad-Geier das Jahr über.“

Im Großen Saal sind in der neuen Konzertsaison international renommierte Ensembles und Solistinnen und Solisten zu erleben, darunter das Artemis Quartett und das Koncz Ensemble Wien; Tenor Julian Prégardien und Pianist Lars Vogt laden bei einem Liederabend zu Schuberts „Winterreise“ ein, der Bachchor Salzburg gemeinsam mit Wolfgang Kogert an der Propter Homines-Orgel vereint Werke von Komponistinnen und Komponisten, die exakt vor hundert Jahren geboren oder gestorben sind, darunter Leonard Bernstein und Lili Boulanger. Jean-Guihen Queyras am Violoncello und Alexandre Tharaud am Klavier treten mit Werken von Bach, Brahms, Berg und Schostakowitsch auf und der gefeierte türkische Pianist und Komponist Fazil Say spielt zusammen mit dem Minetti Quartett eigene Stücke sowie Beethoven und Schumann.

 

Die im Vorjahr sehr erfolgreich lancierte Reihe after work im Wiener Saal wird in der kommenden Saison fortgesetzt. Bei vier entspannten Konzerten in locker und legerer Atmosphäre sind im Herbst 2018 der   in Salzburg geborene und in Luxemburg lebende Multipercussionist Christoph Sietzen sowie die Salzburger Local Heroines und musikalischen Weltenbummlerinnen Meetin‘ Moa zu Gast. Den after work-Zyklus beschließen im Juni 2019 das Trio Klavis und das sensationelle Streicher-Duo BartolomeyBittmann, das mit seiner rasanten Mischung aus Rock, Jazz, Folk, Singer-Songwritertum und Kammermusik schon in der letzten Saison das Salzburger Publikum im restlos ausverkauften Wiener Saal begeisterte. Mit im Gepäck haben die beiden Wiener ihr neues Album „Dynamo“.

 

Weitere vier Konzerte sind im Wiener Saal geplant: Der „Poet am Klavier“ Marc-André Hamelin spielt u.a. Chopin, Fauré und Schumann, die russische Pianistin Varvara und das Quatuor Tchalik geben ihr Debüt in Salzburg ebenso wie das junge, energiesprühende Ensemble 4 Times Baroque. Die Musiker aus Deutschland werden mit ihren frischen und mitreißenden Interpretationen als Shootingstars der Alten Musik-Szene gefeiert.

 

Die beliebte Reihe Orgel & Film bietet großes Kino im Großen Saal: Über die Leinwand flimmern die Stummfilme „America“ (13. November 2018) und „Janice Meredith“ (7. Mai 2019), kongenial begleitet von Dennis James an der Propter Homines Orgel.
Drei große runde Geburtstage wichtiger Komponisten werden in der Konzertsaison 2018/19 gefeiert:  Mit dem 300. Geburtstag von Leopold Mozart steht 2019 wieder ein besonderes Mozart-Jahr bevor. Hinzu kommen zwei Hunderter: Gottfried von Einem (1918 bis 1996) und Mieczyslaw Weinberg (1919 bis 1996). Dieser drei Jubilare wird mit besonderen Konzerten gedacht.

 

Lange stand der berühmteste Vater der Musikgeschichte im Schatten seines Sohnes. Das Schaffen Leopold Mozarts wurde zeitweise geringgeschätzt und einige Werke sogar Sohn Wolfgang Amadé zugeordnet. Mit einem opulenten Festkonzert wird in der kommenden Saison das Werk des Vaters gewürdigt und gefeiert. Die Camerata Salzburg unter der Leitung von Andreas Spering widmet sich am 4. April 2019 im Großen Saal Kompositionen Leopold Mozarts und stellt diese einem Jugendwerk seines Sohnes gegenüber.

 

Der österreichische Komponist Gottfried von Einem erlebte in Salzburg, vor allem als Direktoriumsmitglied der Salzburger Festspiele, eine wechselreiche Geschichte mit Höhen und Tiefen. Sein Werk beleuchten das Ensemble Sonos Vienna und Studierende der Universität Mozarteum am 16. Oktober 2018 oder auch das Mozarteum Quartett am 20. November 2018 im Zusammenspiel mit Mozart, Haydn und Schubert.

 

Der russische Komponist mit polnischen Wurzeln Mieczyslaw Weinberg verband mit dem jüngeren und viel bekannteren Dmitri Schostakowitsch eine innige Komponistenfreundschaft. Zwischen den beiden fand ein reger Austausch statt. Erst in den letzten Jahren wurde Weinberg international wiederentdeckt. Zu einer Entdeckungsreise in den Werkkosmos des Künstlers laden das Stadler Quartett am 26. Februar 2019 und der ECHO-Klassik-Preisträger und international renommierte Geiger Linus Roth am 30. April 2019 ein.

 

Und noch ein weiterer runder Geburtstag wird in der Stiftung Mozarteum zelebriert: Der Salzburger Star-Geiger Benjamin Schmid feiert seinen 50. Geburtstag mit befreundeten Musikerinnen und Musikern am 13. September 2018. Als Geburtstagskonzert und Saisoneröffnung zugleich bringt dieser Abend Größen wie u.a. Clemens Hagen, Lars Anders Tomter, Ariane Haering und das Austrian String Trio mit der Jazz-Koryphäe Wolfgang Muthspiel auf die Bühne im Großen Saal.

Resources