Suchergebnisse

Presse

Christine ForstnerInternationale Stiftung MozarteumSchwarzstr. 265020 SalzburgÖsterreichTel: +43 (0) 662 889 40 25

Willkommen in unserem Presse- und Medienbereich!

Hier können Sie unsere aktuellen Presseinformationen und honorarfreie Bilder herunterladen. Sie benötigen kein Passwort für den Download der Bilder.

Wir bitten Sie jedoch, uns Ihren Namen, das Medium, für das Sie arbeiten, und Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

 

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf, wenn Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten/Medium an presse@mozarteum.at senden. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne weitere Presseinformationen bzw Bilder zur Verfügung.

DIALOGE 2020: Mit Sicherheit kein Abstand zur zeitgenössischen Musik!

Seit mittlerweile 15 Jahren sind die DIALOGE aus dem Kulturgeschehen in der Stadt Salzburg nicht mehr wegzudenken. Auch in Corona-Zeiten wird das zeitgenössische Musikfestival der Stiftung Mozarteum Salzburg wie gewohnt im Spätherbst 2020 stattfinden – heuer vom 20. bis 29. November. „Trotz Sicherheitsabstand, oder gerade deswegen, ist es uns wichtig im Dialog zu bleiben“, so Festival-Chef Andreas Fladvad-Geier und fügt hinzu: „Der DIALOGE-Dialog wird BesucherInnen, KünstlerInnen, Musik verschiedener Zeiten und Stile zusammenbringen, auch wenn die 2020er-Ausgabe mehr Sensibilität und Flexibilität verlangt. Wir planen ein musikalisch aufregendes Festival für Stadt und Land Salzburg, auf das sich Kenner wie Neulinge gleichermaßen einlassen können!“ Die DIALOGE gehen den eingeschlagenen Weg auch im Corona-Jahr 2020 konsequent weiter: Tradiertes wird hinterfragt, die Kommunikation von KünstlerInnen mit dem Publikum forciert und Konzertformate anders gedacht. Das Festival bringt eine Mischung aus Experimenten und Entdeckungen, Genregrenzen werden aufgesprengt und so verbinden sich Alte & Neue sowie elektronische und populäre Musik stimmig mit spannenden Uraufführungen. Zum DIALOGE-Festival reisen hochkarätige und so unterschiedliche KünstlerInnen und Ensembles wie Helmut Lachenmann, Daniel Hope mit dem Zürcher Kammerorchester, Elektro Guzzi mit dem Stuttgarter Kammerorchester, Mirga Gražinytė-Tyla mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, BartolomeyBittmann, oder Christoph Sietzen zusammen mit dem L’Orfeo Barockorchester an die Salzach.

 

Vorgestellt wurde auch die neue Konzertlocation für die Kulturstadt Salzburg: Die Villa Vicina, in direkter Nachbarschaft zum Mozarteum in der Schwarzstraße 30, bietet Raum für Konzerte und Veranstaltungen wie Lesungen, Workshops, usw. im kleinen, feinen Rahmen mit bis 150 BesucherInnen, max. 76 in Coronazeiten. In dem neu adaptierten Gebäude werden künftig die after work-Konzerte, Lieder- und Kammermusikabende sowie Veranstaltungen des DIALOGE-Festivals und der Mozartwoche einen neuen Spielort finden.

 

Ressourcen