Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert

Presse

Christine Forstner Internationale Stiftung Mozarteum Schwarzstr. 26 5020 Salzburg Österreich Tel: +43 (0) 662 889 40 25

Willkommen in unserem Presse- und Medienbereich!

Hier können Sie unsere aktuellen Presseinformationen und Bilder unserer KünstlerInnen und Spielstätten herunterladen. Sie benötigen kein Passwort für den Download der Bilder.

Wir bitten Sie jedoch, uns Ihren Namen, das Medium, für das Sie arbeiten, und Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen.

 

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf, wenn Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten/Medium an presse@mozarteum.at senden. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne weitere Presseinformationen bzw Bilder zur Verfügung.

DIME – die Musikedition des 21. Jahrhunderts

Mozarts Noten im digitalen Zeitalter interaktiv, individuell und frei für jedermann

Die Stiftung Mozarteum Salzburg freut sich, einen Meilenstein der Digitalen Mozart-Edition präsentieren zu können: die Digital-Interaktive Mozart-Edition ist die Musikedition des 21. Jahrhunderts und eine Pionierleistung. Von keinem anderen Komponisten ist das Werk in dieser Form im Netz interaktiv, individuell und frei für jedermann zugänglich.

 

Mit DIME, der Digital-Interaktiven Mozart-Edition, bricht eine neue Ära im Umgang mit den musikalischen Werken von Wolfgang Amadé Mozart an. Bislang waren die Noten zu Mozarts Musik im Internet ausschließlich als Bilder gedruckter Ausgaben verfügbar. Das neue Portal DIME, das von der Stiftung Mozarteum Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Packard Humanities Institute in Los Altos/Kalifornien in langjähriger Arbeit entwickelt wurde, stellt erstmals digitale Daten bereit, die der Benutzer interaktiv an seine Bedürfnisse anpassen kann. Hierzu gehören vielfältige Möglichkeiten zur Auswahl von Werkausschnitten, die auch mit bestehenden Tonaufnahmen synchronisiert oder als MIDI-Files wiedergegeben werden können. DIME ermöglicht auch den Vergleich mehrerer vom Komponisten autorisierter Werkfassungen und gewährt Einblicke in die ihnen zugrunde liegenden Originalquellen.

 

Alle Daten stehen für nicht-kommerzielle Zwecke wie den privaten, wissenschaftlichen und pädagogischen Gebrauch für jedermann kostenfrei zur Verfügung. Technisch versierte Benutzer können auch die zugehörigen Quellcodes herunterladen, um sie in eigene Projekte zu integrieren oder um neue Mozart-Apps zu entwickeln. Für alle weitergehenden Nutzungen, insbesondere zu kommerziellen Zwecken, wird auf den Bärenreiter-Verlag Kassel als Inhaber der entsprechenden Rechte verwiesen. In der Startphase des Projekts sind außer bekannten Werken wie Eine kleine Nachtmusik oder das Ave verum corpus vor allem Kammermusikwerke wie die berühmten Joseph Haydn gewidmeten Streichquartette verfügbar. Schrittweise soll Mozarts gesamtes Schaffen (mehr als 600 Werke mit 25.000 Seiten) in diesem offenen digitalen Format vorgelegt werden, das gleichermaßen für eine Langzeitarchivierung wie für Neueditionen optimiert ist.

 

Die Stiftung Mozarteum setzt sich als privater gemeinnütziger Verein seit mehr als 175 Jahren mit der Person und dem Werk Wolfgang Amadé Mozarts auseinander. Mit Initiativen in den drei Kernbereichen Konzertveranstaltung, Mozart-Museen und Wissenschaft schlägt sie die Brücke zwischen Bewahrung der Tradition und zeitgenössischer Kultur. Eine enge Zusammenarbeit besteht seit mehr als 20 Jahren mit dem Packard Humanities Institute in Los Altos/Kalifornien, das die wissenschaftlichen Projekte der Stiftung fördert. Bereits 2005 konnte mit der NMA Online der gesamte Notentext der Neuen Mozart-Ausgabe als erste aktuelle Musiker-Gesamtausgabe ins Internet gestellt werden. DIME, die neue Digital-Interaktive Mozart-Edition, basiert auf dem autoritativen Notentext der Neuen Mozart-Ausgabe, die beim Bärenreiter-Verlag Kassel im Druck erschienen ist. Diese wissenschaftliche Notenedition wurde in der Stiftung Mozarteum erarbeitet und vom Packard Humanities Institute in ein flexibles digitales Format überführt.

 

Hier finden Sie die Digital-Interaktive Mozart-Edition online: DIME

Resources