Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert
Stiftung Mozarteum

#kleinePause Mozart

Mit #kleinePauseMozart meldet sich die Stiftung Mozarteum Salzburg aus dem vielfältigen Mozart’schen Kosmos. Da die beiden Mozart-Museen und Salzburgs schönste Konzertsäle bis auf weiteres geschlossen sind, wird die Stiftung Mozarteum nun verstärkt auf digitalem Weg mit der Faszination Mozart für ein wenig Ablenkung sorgen. Ab sofort bietet die #kleinePauseMozart täglich spannende Berichte, Hintergründe und Informationen rund um Mozart.

Viel Infos und Material für Kinder gibt es auf #WegezuMozart

Versuch einer gründlichen Violinschule

#kleinePauseMozart

Im Rahmen der Sonderausstellung zu #LeopoldMozart: Musiker – Manager – Mensch, haben wir einen Film zu Leopold Mozarts „Versuch einer gründlichen Violinschule“ produziert.

Im Zuge dessen haben wir unter anderem mit Alexander Janiczek, Benjamin Schmid und Midori Seiler gesprochen und wollten wissen, wann die Ausnahmekünstler zum ersten Mal mit Leopold Mozarts #Violinschule in Kontakt gekommen sind. Dabei haben wir von den Künstlern spannende Geschichten und Anekdoten erfahren. Seht selbst!

 

 

Wann sind Sie das erste Mal mit dem gelungenen Schulwerk „Versuch einer gründlichen Violinschule“ von Leopold Mozart in Kontakt gekommen?

Wer mehr über Leopold Mozarts Violinschule aus 1756 erfahren möchte, findet die digitale Edition in unserer Digitalen Mozart-Edition.
https://dme.mozarteum.at/digital-editions/violinschule

Così fan tutte - Oper von Wolfgang Amadé Mozart

#kleinePauseMozart

Nach #LenozzediFigaro und #DonGiovanni arbeiteten Wolfgang Amadé Mozart und Lorenzo Da Ponte 1789/90 mit #Cosìfantutte wieder zusammen an einer Oper.

 

Die italienische Oper „Così fan tutte“ spielt im Neapel des 18. Jahrhunderts. Ferrando und Guglielmo, zwei junge Offiziere, gehen auf die Treue ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi mit dem zynischen Don Alfonso eine Wette ein. Bald darauf ziehen sie scheinbar in den Krieg und kehren verkleidet, als fremde Kavaliere zu ihren Damen zurück, um diese zu umschwärmen. Die zwei Damen Dorabella und Fiordiligi erweisen sich zunächst als standhaft, worauf die beiden vermeintlichen Soldaten aus Verzweiflung einen Selbstmord vortäuschen. Die jungen Offiziere werden jedoch gerettet und der Pflege der Damen überlassen…

 

Ihr wollt wissen wir diese Oper von #Mozart ausgeht?
Die Staatsoper Unter den Linden, zeigt unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim diese Oper des Verwirrspieles.
Die Übertragung beginnt heute um 18:00 Uhr.
Hier geht’s zum On-Demand Angebot:
https://bit.ly/3dR6QDi

 

Psst: Wir verraten euch noch etwas. In unserem
Online-Katalog der Bibliotheca Mozartiana und Mozart-Bibliographie findet ihr das Titelblatt des Erstdrucks vom Klavierauszug aus 1794 sehen und downloaden. Dort findet ihr auch weitere Notenblätter https://bit.ly/2UWSNmV

Auf Mozarts Spuren durch Salzburg

#kleinePauseMozart

Heute möchten wir Ihnen einen Podcast für #Kinder aus der Do Re Mikro Reihe von BR-KLASSIK vorstellen.

 

Der Podcast „Auf Mozarts Spuren durch Salzburg“ zeichnet das Leben des Komponisten und Musiker Wolfgang Amadé Mozart nach. Auf ihrer Tour mit Anna, Antonia, Rebeka, Hanna und Maximilian erzählt unsere Museumspädagogin Maria Erker spannende und lustige Geschichten rund um das Leben in Mozarts Geburtshaus. Wenn Sie mehr über Hygiene, Fischbrunnen, Essen, Kleidung und goldene Knöpfe hören wollt, hören Sie im Podcast nach.

 

Hier finden Sie den Podcast von Br Klassik:
https://www.br.de/kinder/hoeren/doremikro/do-re-mikro-auf-mozarts-spuren-durch-salzburg-102.html

 

Sie sind auf der Suche nach weiteren informativen Materialien über #Mozart? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

 

Schauen Sie doch mal bei unserer #WegezuMozart Seite vorbei. Hier geben wir Einblicke und Ausblicke in die Aktivitäten des #klangkartons, unserem Kinder- und Jugendprogramm. Hier finden Sie nicht nur interessantes Infomaterial für Kinder über Mozart, sondern auch Bastelanleitungen, Podcasts, Videos und Rundgänge durch unsere Museen.

 

Hier geht es zur Homepage Wege zu Mozart:
https://mozarteum.at/wegezumozart

Mozarts Violine

#kleinePauseMozart

Heute stellen wir Ihnen das LvivMozArt in Lwiw (Lemberg) vor, denn auch Lemberg ist eine Mozart-Stadt. Franz Xaver #Mozart, Sohn von Wolfgang Amadé Mozart, verbrachte einen Großteil seines Lebens in Galizien. Mit nur 17 Jahren übernahm Franz Xaver eine Stelle als privater Klavierlehrer einer Adelsfamilie und lebte anschließend mehrere Jahre in Lemberg (heute Lwiw, Ukraine).

Gabriele Ramsauer, Leiterin unserer Mozart-Museen ist seit geraumer Zeit Ehrenmitglied im künstlerischen Beirat des LvivMozArt Festivals. So kam es, dass wir für das Musikfestival im Jahr 2019 eine Ausstellung konzipierten, welche bis Mitte August im Potocki-Palast zu sehen war.

Das Tüpfelchen auf dem i war natürlich die Mozart-Geige, die unsere Leiterin der Mozart-Museen mit nach Lwiw genommen hat. Unsere originalen Mozartinstrumente gehen ein bis zwei Mal im Jahr auf Reisen und fungieren dabei als musikalischer Botschafter.

Wenn unsere Musikinstrumente verreisen, werden diese stets von unserer Museumsdirektorin und Kollegen begleitet. Bevor diese aber auf Reisen gehen müssen viele Organisatorische, wie Sicherheitstechnische Fragen geklärt werden. Eines könnt ihr uns glauben, dass Verreisen mit unseren Mozartinstrumenten wird nie langweilig.

Auch werden die originalen Mozartinstrumente, ob Streich- oder Tasteninstrumente regelmäßig im Rahmen von Festivitäten wie der Mozartwoche oder bei Präsentationen bespielt. Für viele Künstler und Künstlerinnen ist es etwas ganz Besonderes, wenn diese die originalen Musikinstrumente von Mozart bespielen können .

 

Seht euch das Video an und erfährt mehr über Mozarts Geige in Lviv und das LvivMozArt Festival.

 

 

Mehr Infos und Klangproben zu den originalen Mozartinstrumenten findet ihr hier:
https://mozarteum.at/mozarts-instrumente/#info

Weitere Infos über das LvivMozArt Festival findest ihr hier:
https://lvivmozart.com/en/about

Benjamin Schmid Mozarteum Hauskonzert

#kleinePauseMozart bringt Mozarteum Hauskonzerte zu dir nach Hause

Noch wissen wir nicht, wann unsere beiden Konzertsäle – der Große Saal und der Wiener Saal – wieder erklingen. Bis es soweit ist, bringen wir unsere Musikerinnen und Musiker zu Ihnen nach Hause.

 

Das erste Mozarteum – Hauskonzert eröffnet Benjamin Schmid. Der Salzburger Geiger wird von seiner Ehefrau Ariane Haering am Klavier begleitet.

 

Unser erstes Mozarteum – Hauskonzert wird mit Wolfgang Amadé Mozart, Sonate F-Dur für Violine und Klavier (KV 377), 1. Satz Allegro, eröffnet 😍.

 

Danach geht es mit dem 2. Satz Tema (Andante) con variazioni weiter.

 

Den Abschluss unseres Hauskonzertes bildet die Violinsonate op. 12/3, in Es, Allegro con spirito von Ludwig van Beethoven.

 

 

🎵 Wir wünschen Ihnen einen klingenden Vormittag 🎵

 

Psst: An alle Musiker, Musikbegeisterte und Interessierte: Unter https://dme.mozarteum.at/nmaonline/ findet ihr digitalisierte Notentexte der Neuen Mozart-Ausgabe (NMA Online), sowie die noch im Aufbau begriffene volldigitale Musikedition.

Interview mit Rolando Villazón

#kleinePauseMozart

Kurz bevor die #Mozartwoche2020 stattgefunden hat, hat Rolando Villazón, Intendant der Mozartwoche, dem Klassikportal fidelio, seine Lieblingsstücke verraten. Dabei hat er unter anderem erzählt, welchen persönlichen Bezug er zu diesen Musikstücken hat.

Um welche Lieblingsstücke es sich dabei handelt, findet ihr in diesem Video.

Was ist die Digital-interaktive Mozart-Edition (DIME) und was kann sie?

#kleinePauseMozart

Was ist die Digital-interaktive Mozart-Edition (DIME) und was kann sie?

Dies sind einige der Fragen, die ein 12-minütiges Präsentationsvideo beantwortet, das jetzt auf der Homepage der Digital-interaktiven Mozart-Edition abrufbar ist.

Das Video bietet eine knappe Einführung in die Möglichkeiten und Prinzipien der digitalen Musikedition und dient zugleich als Anleitung für die Nutzung von „MoVi – The Digital Mozart Score Viewer“, der eigens für die Edition geschaffenen Benutzeroberfläche. Erläutert werden Prinzipien und Anwendungen sowie zentrale Funktionen, darunter etwa die Notenanzeige bei gleichzeitiger Audiowiedergabe.

Anlass für die Erstellung des Video-Tutorials war die Einladung zur Tagung “Bach and Mozart: Connections, Patterns, Pathways”, einer gemeinsamen Veranstaltung der American Bach Society und der Mozart Society of America an der kalifornischen Stanford University. Dort wurde es erstmals am 16. Februar 2020 im Rahmen des Symposiums “Digital Resources for Eighteenth-Century Music Studies” gezeigt.

Das Projekt der Digitalen Mozart-Edition, das von der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg gemeinsam mit dem Packard Humanities Institute in Los Altos, Kalifornien, erarbeitet wird, hat sich zum Ziel gesetzt, das gesamte kompositorische Werk Wolfgang Amadé Mozarts sowie Texte, Briefe und Dokumente für alle kostenfrei digital zugänglich zu machen.

Mit der Digital-interaktiven Mozart-Edition wurde in diesem Zusammenhang ein weiteres, vielbeachtetes Kapitel aufgeschlagen, das auf dem Gebiet digitaler Musikergesamtausgaben mittlerweile Leuchtturmcharakter erworben hat.

 

 

Weiterführende Links:
Digitale Mozart-Edition (DME)
https://dme.mozarteum.at

Digital-interaktive Mozart-Edition (DIME)
https://dme.mozarteum.at/musik/edition/

MoVi – The Digital Mozart Score Viewer
https://dme.mozarteum.at/movi/de

Bach and Mozart: Connections, Patterns, Pathways
https://americanbachsociety.org/m…/stanford2020_program.html

Packard Humanities Institute
https://packhum.org/

Virtuelle Tour durch Mozarts Geburtshaus

#kleinePauseMozart

 

 Besuchen Sie unsere Mozart-Museen virtuell 

 

Ab sofort können Sie auch von zu Hause unsere Museen – Mozarts Geburtshaus und das Mozart-Wohnhaus – digital erkunden.

Erfahren Sie mehr über Wolfgang Amadé Mozart, das berühmte Geburtshaus in der Getreidegasse in #Salzburg und das Wohnhaus der Familie #Mozart mit der Sonderausstellung „Leopold Mozart. Musiker – Manager – Mensch“ zum 300ten Geburtstag von Wolfgang Amadés Vater.

 

Hier geht’s zur unseren #virtuellenTour durch Mozarts Geburtshaus:
https://mozarteum.at/museums/mozarts-geburtshaus/…

#visitsalzburg

Brief von Leopold Mozart an Martha Elisabeth Baronin von Waldstätten

#kleinePauseMozart

Wir hören unserem künstlerischen Leiter Andreas Fladvad-Geier einfach so gerne zu, vor allem wenn er etwas vorliest.

Aus diesem Grunde laden wir euch lich dazu ein, unserem Konzertchef zu lauschen, wenn dieser aus einem Brief von #LeopoldMozart an Martha Elisabeth Baronin von Waldstätten vorliest.

 

 

Den Brief aus dem Jahr 1782 findet ihr hier
https://bit.ly/2QOjRna

Und hier geht’s zu unserer Mozart Briefe und Dokumente – Online-Edition:
https://dme.mozarteum.at/briefe-dokumente/online-edition/

Bastelanleitung "Wunderscheibe"

#kleinePauseMozart

Das Thaumatropist ein Gegenstand der optischen Täuschung, der auch als Kinderspielzeug diente.

Der Name taucht in der Wissenschaft das erste Mal zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Frankreich auf, und setzt sich aus den griechischen Wörtern thauma (Wunder) und trope (Wendung) zusammen. Im Deutschen wird es auch als Wunderscheibe übersetzt.

Das Prinzip der optischen Verschmelzung ist aber bereits wesentlich älter. Manche Wissenschaftler gehen sogar davon aus, dass es die so genannte „Wunderscheibe“ bereits seit der Steinzeit gibt.

Die Funktionsweise an sich ist ganz einfach. Zwei Gegenstände auf verschiedenen Seiten einer Scheibe aus Holz, Bein oder Karton, ergeben bei schneller Drehung der Scheibe mittels Fäden ein neues Gesamtbild. Traditionelle Motive des 19. Jahrhunderts sind zum Beispiel ein Vogelkäfig und ein Vogel. Bei der Drehung der Scheibe scheint es, als ob der Vogel im Käfig säße, obwohl der Käfig auf der einen Seite und der Vogel auf der anderen Seite der Scheibe abgebildet ist.

Das spannende am Thaumatrop ist, dass man es mit wenig Mitteln (Papier, Karton, Stifte, Schere, Schnur, Kleber) selbst machen kann und immer wieder neue Motive erfunden werden können. Zum Beispiel ein Osterhase und eine Wiese, oder eine Spinne und ein Netz, Blumen und eine Blumenvase, usw.

 

Weitere Einblicke in die Aktivitäten des #klangkartons sowie unterhaltsame Videos, Bilder oder Bastelanleitungen finden Sie hier https://mozarteum.at/wegezumozart

Ps: Im Hintergrund hören Sie die Symphonie B-Dur, KV 319

 

Die Mozarts: Geschichte einer Familie

#kleinePauseMozart

Heute ist der #österreichischeVorlesetag und daher möchten wir Ihnen gerne das Buch „Die Mozarts: Geschichte einer Familie“ von Michael Lemster vorstellen, welches auch bestens zum Vorlesen geeignet ist.

In dem Buch „Die Mozarts: Geschichte einer Familie“ geht es nicht nur um die Musik. Der Historiker und Autor geht unter anderem der Frage nach, wer die Mozarts eigentlich waren. Wo kamen sie her, wo gingen sie hin?

Michael Lemster erzählt vom Aufstieg und Niedergang, von den Anfängen des 15. Jahrhunderts bis zum Tod des letzten Mozarts im Jahr 1858. Der Autor zeichnet mit viel Feingefühl die Geschichte der Familie nach.

Wir können Ihnen dieses Buch nur ans Herz legen, denn es erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie, deren Geist vor allem durch die Musik unsterblich wurde.

In dem Audiobeitrag von BR-KLASSIK wird dieses Buch vorgestellt.
Hier geht es zum Audiobeitrag: Die Mozarts: Geschichte einer Familie

Was heute geschah - 25. März 1771

#kleinePauseMozart

Heute vor 249 Jahren schrieb Leopold Mozart aus Innsbruck einen Brief an seine Ehefrau Anna Maria Mozart in Salzburg.

„Deinen Brief, deinen durch h: Johannes hand geschrieben zärtlichen Brief habe richtig empfangen: […]“, schrieb #LeopoldMozart.

Wenn Sie mehr über den Brief wissen möchten, schauen Sie sich dieses Video an, denn unser Konzertchef Andreas Fladvad-Geier liest aus diesem Brief vor.

 

Sie haben Lust bekommen, in den vielen spannenden Briefen der Mozart-Familie zu stöbern?

Hier geht’s zu unserer Mozart Briefe und Dokumente – Online-Edition:
https://dme.mozarteum.at/briefe-dokumente/online-edition/

 

Den Brief vom 25. März 1771 findet ihr hier:
https://dme.mozarteum.at/DME/briefe/letter.php?mid=799

 

 

Wosch da d'Händ!

Händewaschen – aber richtig! ist in diesen Zeiten die Devise. Mitglieder des Mozart Kinderorchesters haben uns musikalische Grüße zum Thema Händewaschen geschickt – teilweise quer über die österreichisch-bayerische Grenze hinweg.

 

Virtuelle Tour durch die Leopold Mozart-Ausstellung

Die Mozart-Museen sind wie alle anderen Museen derzeit auf weiteres geschlossen. Dies muss Sie aber nicht von einem Besuch dort abhalten: Denn es gibt die Möglichkeit, sie virtuell zu besuchen. Bitte treten Sie ein – in die Sonderausstellung „Leopold Mozart. Musiker – Manager – Mensch“, die bis zum 9. Februar 2020 im Mozart-Wohnhaus zu besichtigen war.

Le Nozze di Figaro mit Playmobil erklärt

Irgendwann werden Sie wieder in die Oper gehen dürfen. Sollte hier „Le Nozze di Figaro“ auf dem Programm stehen, ist es natürlich hilfreich, zu wissen worum es dabei geht. Wir helfen Ihnen dabei – mit einem kurzen Playmobil-Erklärvideo!