Mozarteum

Suchergebnisse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
press_release
events
museums
Filter by Categories
Research
Unkategorisiert
Kinder und Jugend

Kinder und Jugend

Antje Blome-Müller

Schwarzstr. 26, A - 5020 Salzburg

Tel:+43 (0) 662 889 40 23

Mag. Sven Werner
Mitarbeiter Kinder- und Jugendprogramm
Schwarzstraße 26, A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662-889 40 29
s.werner@mozarteum.at

 

KlangKarton – das Programm der Stiftung Mozarteum für Kinder, Familien, Jugendliche und Junggebliebene

In dieser Saison präsentieren wir Ihnen: BALANCE-AKTE.

Wir wollen mit Themen, mit Künstler*innen, mit Veranstaltungen, mit Tradition und Moderne BALANCIEREN. AKTE, als zweiter Bestandteil des Wortes „BALANCE-AKTE“, begegnen uns im Leben: als Aktionen und Handlungsweisen, in der Bildenden Kunst als Spiel mit Zeigen und Verdecken und zum Beispiel in den Opern Mozarts, um der Handlung auf der Bühne eine grobe Struktur zu geben. Mit diesem spielerisch assoziativen Umgang des Begriffs sind wir schon dicht auf den Spuren Mozarts: seiner Leidenschaft für Spiele und Spielereien.

Unser Kinder- und Jugendprogramm will das Hier und Jetzt der jungen Besucher*innen spiegeln. Der erlebte Moment ist das Überzeugende – egal, wie gut das Konzept auch sein mag. Kinder- und Jugendliche urteilen nicht auf der Grundlage abstrahierter Intentionen und Ideen, sondern, ob die Darbietung passt, ob sie etwas spüren, ob es sie anregt oder nicht. Deshalb muss der Moment auf der Bühne, muss der Workshop und die Museumsführung im Hier und Jetzt ausbalanciert sein, auch und vor allem, wenn es um das Verhandeln von Vergangenheit und Zukunft einer jungen Generation geht. Unsere Fotos in dieser Saison stellen Ausschnitte menschlicher Akte dar: Hände. Sie balancieren Objekte, die für die verschiedenen Bereiche des klangkarton stehen. Hände sind großartige menschliche und, wie uns allen gerade wieder bewusst geworden ist, fragile Werkzeuge, die aktiv die Dinge in Balance bringen und halten können.

So will sich auch der klangkarton verstehen: Eine Sammlung von Werkzeugen, mit denen aktiv gestaltet, erlebt und erfahren werden kann. Greifen Sie hinein in den Karton, wählen Sie aus und lassen Sie uns gemeinsam spielen.

 

Ich freue mich darauf mit Ihnen/euch zusammen in der kommenden Zeit die verschiedenen BALANCE-AKTE zu erleben.

Antje Blome-Müller
Leiterin Kinder- und Jugendprogramm